Geschichte der Gärtnerei und Baumschule Tröltzsch

Ein Blick in die Vergangenheit:

  • 1933 Die Gärtnerei wird im Oktober von Erich Tröltzsch gegründet.

  • 1942 Erich Tröltzsch fällt im Zweiten Weltkrieg und seine Ehefrau Maria übernimmt das Geschäft. Nach Kriegsende führte sie zusammen mit ihrem zweiten Ehemann, Wilhelm Rietmann, die Gärtnerei unter dem Namen "Gärtnerei Rietmann" weiter.

  • Nach dem Tod von Wilhelm Rietmann übernahm Manfred Tröltzsch, Sohn von Maria und Erich Tröltzsch, die Gärtnerei.

  • 1983 Manfreds Sohn Matthias Tröltzsch erlernt den Beruf des Gärtners und absolviert in den Folgejahren die Ausbildung zum Meister und Florist.

  • 1995 wird ein Teil der alten Gärtnerei ausgelagert und der Bau einer neuen Gärtnerei am Görnitzer Weg begann unter der Betriebsleitung von Matthias Tröltzsch. Bereits im Mai kann der Verkauf eröffnet werden. In den weiteren Jahren wurde die Gewächshausfläche stetig vergrößert.

  • 2005 erfolgt der Beschluss, Baumschulartikel in das Sortiment aufzunehmen. Durch Zupachtung von ca. 5.000m² konnte die Betriebsfläche deutlich erweitert und die Baumschulproduktion aufgebaut werden. Die Freiverkaufsflächen rund um die Gewächshäuser wurden umgestaltet und auf den Verkauf von Gehölzen und Stauden ausgerichtet.

  • 2012 - 2013 wurde der Laden umgebaut und vergrößert. Das Eventhaus entstand und wird seitdem für Aktionen und Veranstaltungen genutzt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok